PRAXIS
Inhaltsverzeichnis
Die Praxis
Sprechzeiten
Ambulate 
Operationen
Operationssaal
Abrasio
Ausschabung
Hysteroskopie
Endometrium-
Ablation
Konisation
Marsupialisation
Fehlgeburt
Bauchspiegelung
Sterilisation
Leistungs-
spektrum
Schwangerschaft
Die Hebammen
Naturheilkunde
IGeL
Atlas

Die Hysteroskopie ist eine operative Methode um das Innere der Gebärmutter, also das Cavum uteri, unter Zuhilfenahme von optischen Instrumenten und Videogeräten zu betrachten. Hierbei wird also nicht `blind´ wie bei der Ausschabung Gewebe gewonnen, sondern unter Sichtkontrolle gearbeitet. Des weiteren ist mit speziellen Geräten die Entfernung von Gewebeveränderungen möglich. Hierzu wird meist ein sogenanntes Resektoskop benutzt. Zur Blutstillung wird hochfrequenter Strom verwendet.

Über das Vorgehen und über die relevanten Risiken lesen Sie bitte unter ABRASIO nach. Die Eingriffe ähneln und ergänzen sich.

Indikation zur Hysteroskopie:
         Blutungsstörungen
         Auffällige Befunde im Ultraschall
         Diagnostik von gut- und bösartigen Tumoren in der Gebärmutter
         Entfernen von Polypen oder Myomknoten, welche in die Gebärmutterhöhle ragen
         Diagnostik von Faktoren, welche zur Sterilität führen können (Missbildungen oder
         Verwachsungen der Gebärmutterhöhle
         Kontrolluntersuchungen nach früheren Gebärmuttereingriffen
         Aufsuchen und Entfernen von Spiralen

Um die diagnostische Sicherheit zu erhöhen sollte bei JEDER Ausschabung (Abrasio) eine Hysteroskopie vorgenommen werden!

Nachfolgend einige Fotos von hysteroskopischen Eingriffen:

Gehe zu    Normale Befunde bei der Hysteroskopie

Gehe zu    Krankhafte Befunden bei der Hysteroskopie