PRAXIS
Inhaltsverzeichnis
Die Praxis
Sprechzeiten
Ambulate 
Operationen
Leistungs-
spektrum
Schwangerschaft
Die Hebammen
Naturheilkunde
Eigenbluttherapie
Vitamin
Aufbaukur
Vitamin C 
Kur
Biologische
Aufbaukur
Myer´s Kur
Leber 
Entgiftungskur
Sportler
Kur
IGeL
Atlas

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist ein lebenswichtiger Nahrungsbestandteil, dessen Bedeutung für den Menschen unterschätzt wird. Seine Wirkung auf die Körperfunktionen sind sehr vielschichtig. Aufgrund seiner vielfältigen Funktionen im menschlichen Organismus kann Vitamin C bei einer Vielzahl von akuten und chronischen Erkrankungen bzw. Empfindungsstörungen eingesetzt werden.

IN MEINER PRAXIS WIRD DIE VITAMIN C HOCHDOSISTHERAPIE DURCHGEFÜHRT !

INDIKATIONEN:

 Verminderte Leistungsfähigkeit, Müdigkeit, Streß
 Depressive Zustände / Angstzustände
 Infektanfälligkeit
 Virale Infekte / Hepatitis, Herpes Zoster, Morbus Pfeiffer, grippale Infekte usw
 Bakterielle Infekte / Lungenentzündung usw.
 Pilze im Verdauungstrakt
 Begleitende Therapie bei bösartigen Erkrankungen
 Wundheilungsstörungen
 Verbesserung des Heilungsverlaufes nach schweren Erkrankungen
 Verbesserung des Heilungsverlaufes nach Operationen
 Behandlung chronischer Schmerzen
 Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
 Asthma bronchiale
 Chronische Bronchitis
 Allergien
 Senkung von Blutfett und Blutcholesterin
 Angina pectoris (auch zur Vorbeugung)
 Durchblutungsstörungen des Gehirns
 Thrombose und Emboliegefährdung
 Vorsorge und Therapie von Belastungen mit Umweltgiften
 Vorsorge und Therapie von Belastungen mit Schwermetallen
 Vorsorge und Therapie von Belastungen mit Lebensmittelzusatzstoffen
 Alkoholentzug
 Raucherkur / Nikotinentzug
 Hemmen des Alterungsprozesses


VITAMIN  C  ZUR  IMMUNMODULATION

Die Ascorbinsäure ist ein Abkömmling der Kohlenhydrate und für den Menschen ein essentieller Nahrungsbestandteil, zu dessen Biosynthese er selbst nicht mehr imstande ist. Fast alle pflanzlichen und tierischen Lebewesen können aus Glucose über mehrere Syntheseschritte Ascorbinsäure synthetisieren. Im Laufe der Evolution hat der Mensch diese Fähigkeit allerdings verloren. So wurde die Ascorbinsäure zu einem Vitamin, das über die Nahrung zugeführt werden muss.
Schon bald nach der Isolierung des Vitamin C erkannte man die Bedeutung dieses Stoffes für eine Vielzahl der Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper.

Um Ihnen die ernorme Bedeutung des Vitamin C im Stoffwechsel des menschlichen Körpers zu verdeutlichen werden im nachfolgenden einige Stoffwechselfunktionen hervorgehoben.
Deutlich wird hierbei auch die enorme Bedeutung der HOCHDOSIS VITAMIN C KUR für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.



Stimulierung der Leukozyten

Leukozyten bedürfen zur Entfaltung Ihrer Phogozytoseaktivität einen bestimmten Anteil an Ascorbinsäure. Ist sie in den Zellen nicht ausreichend vorhanden wird die Abwehrfunktion der weißen Blutkörperchen erheblich eingeschränkt. Das bedeutet: Dort wo sie benötigt werden, nämlich im Bereich von Infektionsherden oder Tumoren, sind sie nur in unzureichender Anzahl verfügbar. Krebspatienten weisen stets einen erheblichen Mangel an Vitamin C auf.

Bekämpfung von karzinogenen und toxischen Substanzen

Ascorbinsäure ist in der Lage, krebserzeugende (karzinogene) Substanzen zu oxydieren und zu eliminieren. Hierzu gehören hauptsächlich Schwermetalle wie Blei, Quecksilber, Cadmium usw.
Auch bei Nikotinbelastung oder vermehrtem Arzneimittelgebrauch kann durch Gabe von Vitamin C die Ausschwemmung dieser belastenden Substanzen verbessert werden.

Durch die Überdüngung der Felder und Konservierung der Lebensmittel gelangen täglich mehr oder weniger große Mengen Nitrat über die Nahrung in das Verdauungssystem. Ascorbinsäure verhindert die Umwandlung von Nitrat in karzinogene N-Nitroso-Verbindungen. Dies bedeutet, dass Vitamin C auch als Schutz gegen Tumorbildung im gesamten Verdauungsapparat angesehen werden kann.

Dank seiner biochemischen Eigenschaften kann Vitamin C eine Vielzahl von organischen oder anorganischen Giftstoffen unschädlich machen . Infolgedessen können neben den bereits erwähnten Schwermetallen und Nitrosaminen auch Belastungen durch andere Umweltgifte, Lebensmittelzusatzstoffe, Suchtdrogen, Kohlenmonoxid und Schwefeldioxid beeinflusst werden und zwar in der Gestalt, dass die Toxizität dieser Stoffe im Körper abgebaut wird.

Freier Radikale Fänger   (Anti-Oxidanz)

Freie Radikale sind äußerst reaktive Teilchen, welche in Körperzellen Zellstrukturen zerstören können. Dadurch wird die Widerstandskraft dieser Zellen geschwächt mit der Folge, dass die Sensibilität der Zellen gegenüber Einflüssen von außen um ein vielfaches erhöht wird. Nicht selten resultieren aus diesen Vorgängen eine Reihe degenerativer Erkrankungen.

Ein Anti-Oxidant hingegen schützt die körpereigenen Zellstrukturen vor den schädlichen Einwirkungen des Sauerstoff, indem es selbst mit Sauerstoff reagiert. Neben Vitamin C besitzen auch Vitamin E und A antioxidative Eigenschaften. Der große Vorteil von Vitamin C ist jedoch sein Vermögen, schnell und unmittelbar in die Zelle einzudringen und seine antioxidative Wirkung direkt in den Zellen zu entfalten.

Aufbau von Kollagen

Kollagen ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und für den Aufbau von Knochen, Muskulatur und Blutgefäße erforderlich. Ascorbinsäure ist mit verantwortlich für die Biosynthese des Kollagens. Bei Vitamin C  Mangel ist das Bindegewebe geschwächt und somit durchlässiger für Krankheitskeime. Unser Körper ist damit krankheitsanfälliger. Hohe Konzentrationen von Ascorbinsäure können die Festigkeit von Kollagen um das achtfache erhöhen.

Senkung des LDL-Cholesterols

Vitamin C aktiviert den Cholesterinabbau in der Leber und senkt den Cholesterinspiegel im Blut,  bewirkt eine Steigerung der HDL-Fraktion der Blutfette bei gleichzeitiger Senkung der LDL-Fraktion. Dadurch kann das Artheroskleroserisiko gesenkt und Erkrankungen von Herz, Kreislauf
und Gefäßsystem, Angina pectoris und Zerebralsklerose vorgebeugt werden. 

Stimulierung der Immunglobulin-Synthese

Hohe Dosen Vitamin C stimulieren die Immunglobulinsynthese und steigert somit die spezifische körpereigene Abwehr.

Stimulierung der Interferon-Synthese
Interferone spielen bei der Behandlung von Krebs und Infektionskrankheiten eine bedeutende Rolle. Interferone sind Proteine, also Eiweiße, mit antiviraler und antiproliferativer Wirkung. Sie werden von unseren Zellen selbst gebildet und sind hierdurch in der Lage, sich vor den schädlichen Einwirkungen der Viren zu schützen.

 

Wirkung bei bösartigen Tumoren

Hohe Dosen von Vitamin C entfalten eine positive Wirkung bei den unterschiedlichsten Erkrankungen. Es festigt das Bindegewebe und reduziert die Hyaluronidaseproduktion unter anderem bei Krebszellen. Vitamin C kann die negativen Wirkungen einer Chemo– und Strahlentherapie reduzieren, lindert Schmerzzustände und verbessert somit den Allgemein– und Ernährungszustand.

Weitere Wirkungen der Ascorbinsäure:

Stimulierung der Produktion von Nebennierenhormonen

Abbau und Ausscheidung von Histamin

Stimulierung des Komplement-Systems

Stimulierung der Prostaglandin-Synthese

Synthese des Carnitins


Gerne überreiche ich Ihnen eine weitere ausführliche Informationsschrift und berate Sie unverbindlich
Bitte sprechen Sie mich auf diese hervorragende Therapieform an.

ZURÜCK